VISION: Wir wollen eine Kirche für die Menschen unserer Stadt sein, in der wir Gemeinschaft erfahren, Gnade erleben, Gott entdecken!
Close Notification
Open Notification

Grindel ABC

Herzlich willkommen in unserer Gemeinde!

mit diesem ABC möchten wir einen Wegweiser durch unsere Gemeinde an die Hand geben. Er soll eine Hilfe zur Orientierung, zum Einleben sein.

Wir wünschen allen, dass nicht nur die richtige Gruppe, die richtigen Räume gefunden wird, sondern dass man Gott in diesem Haus begegnet. Möge man hier von seinem Wort angesprochen werden und seine Liebe erfahren.

Wir freuen uns auf viele gemeinsame Stunden.

Dafür wünschen wir vom Gemeindeleitungsteam Gottes Segen.

Abendmahl:

Das Abendmahl feiern wir normalerweise am ersten Sabbat der Monate März, Juni, September und Dezember. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr mit der Predigt, die Bibelgespräche finden an diesem Tag nicht statt. Fester Bestandteil unserer Abendmahlsfeier ist die gegenseitige Fußwaschung, die die Frauen im Gemeindesaal, die Männer im unteren kleinen Saal Raumplan durchführen. Für Ehepaare gibt es im Erdgeschoss ebenso die Möglichkeit der gemeinsamen Fußwaschung. Wir praktizieren das offene Abendmahl, das heißt: Jeder, der möchte, kann am Abendmahl teilnehmen. Wer bei der Fußwaschung erst einmal zuschauen möchte, kann das gern tun.

Ablauf:

siehe Gottesdienst

Alpha-Kurs:

Zu diesem Kurs sind alle eingeladen, die die Grundlagen des christlichen Glaubens kennenlernen wollen. Man braucht keine Vorkenntnisse. Der Kurs besteht aus zehn wöchentlichen Treffen mit gemeinsamem Essen, Vortrag und Diskussion. Dazu gibt es ein gemeinsames Wochenende und ein Alpha-Fest am Ende. Unser Pastor gibt gerne Auskunft, wann der nächste Kurs beginnt und nimmt Anmeldungen entgegen.

Anrede:

Durch den Glauben sind wir alle Gottes Kinder und deshalb Geschwister. Darum gebrauchen wir im Umgang miteinander das vertraute „Du“. Meistens wird gleich der Vorname genannt, aber auch Schwester oder Bruder zusammen mit dem Nachnamen ist gebräuchlich.

Babys:

Für die Kleinen befinden sich Wickeltische im Erdgeschoss in den Toilettenräumen, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Basar:

Nahezu jedes Jahr Ende November findet in unserer Gemeinde ein Basar statt. Lange vorher wird gebastelt, genäht, gemalt und gewerkelt, um schöne Eigenkreationen verkaufen zu können. Außerdem gibt es ein Café mit großem Kuchenangebot und einen Flohmarkt. Der Erlös des Basars geht immer an soziale Projekte.

Behinderte:

Seit einiger Zeit ist unser Haus behindertengerecht. Der Aufzug befindet sich gleich rechts hinter der Hofdurchfahrt. Bitte dort klingeln, dann fährt der „Empfangsdienst“ den Aufzug nach unten. Das behindertengerechte WC ist im Erdgeschoss im hinteren Teil der Garderobe. Im großen Saal ist beim linken Eingang Platz für einen Rollstuhl.

Bedürftige (Essen):

Jeden Montag um 17 Uhr wird unser Haus für Bedürftige geöffnet. Sie sind zum Essen, zu Gesprächen und zu einer Andacht eingeladen. Dieses Angebot wird von 10 – 30 Personen in Anspruch genommen. Das Arbeitsteam freut sich über jeden, der diese Arbeit aktiv unterstützen möchte.

Bibelgespräch:

Für die Bibelgespräche im ersten Teil unseres Gottesdienstes teilen wir uns in kleine Gruppen auf. Jede Gruppe ist anders in ihrer Zusammensetzung, Themenwahl, Gesprächsführung und auch Atmosphäre. Man kann ausprobieren, welche Gruppe zu einem passt. Für Kinder, Jugendliche und gehörgeschädigte Menschen gibt es separate Gruppen sowie eine Einsteigergruppe. Siehe auch Gottesdienst

Bläserchor:

Der Bläserchor trifft sich wöchentlich im kleinen Gemeindesaal. Wer ein Blechblasinstrument beherrscht, ist herzlich zum Mitspielen eingeladen. Es wird aber auch Anfänger-Ausbildung angeboten. Der genaue Termin kann beim Empfangsdienst erfragt oder der Homepage und dem Treffpunkt entnommen werden.

Büchertisch

Im Eingangsbereich gibt der Büchertisch die Möglichkeit zur Information und zum Erwerb von christlichen Büchern und Zeitschriften. Dort bekommen Sie auch das Begleitheft zum Bibelgespräch im ersten Teil des Gottesdienstes. Die Bezahlung erfolgt über das Konto des Büchertisches: Konto-Nr. 142013202; BLZ: 20010020.

Café

Wenn sich die Türen am Ende der Predigt öffnen, ist vielleicht der Gottesdienst zu Ende, aber nicht die Gemeinschaft. Im Erdgeschoss lädt das „Grindel-Café“ ein, den Gottesdienstbesuch mit Gesprächen abzurunden.

Chor

Der Chor trifft sich jeden Montag um 19.30 Uhr zu seinen Proben. Die Literatur ist sehr vielfältig, vom Volkslied bis zu Oratorien. Neben Auftritten im Gottesdienst veranstaltet der Chor jährlich drei Konzerte und unternimmt eine Chorfahrt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

CPA

Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend. Alle zwei Wochen am Sonntagvormittag treffen sich die 6-15 jährigen zu ihren Gruppenstunden. Es wird gesungen, gespielt, gebastelt, und es gibt eine kurze Andacht. Außerdem unternehmen die CPA abwechslungsreiche Ausflüge und Fahrten. Infos gibt es unter www.cpa-grindel.de oder direkt bei den Pfadfinderleitern.

Diakonie

In unserer Gemeinde gibt es einen Arbeitskreis Diakonie, dessen Mitglieder sich um Kranke und Bedürftige kümmern. Wer bei Problemen einen Ansprechpartner sucht, ist hier richtig. Informationen gibt es über den Empfangsdienst, die Gemeindeleiter oder die Pastoren.

Einsteigergruppe

Für die Bibelgespräche in der ersten Stunde des Gottesdienstes setzen wir uns in kleinen Gruppen zusammen. In dieser Gruppe gleich neben dem rechten Saaleingang werden grundlegende Themen des christlichen Glaubens, der Bibel und der Beziehung zu Jesus behandelt. Eingeladen sind Gemeindebesucher, die am Anfang ihrer Beziehung zu Gott stehen, die geistlich neu durchstarten wollen und Gäste, denen Gesprächsgruppen im Gottesdienst fremd sind.

Elternbrunch

Während die Kinder Pfadfindergruppenstunde (CPA) haben, sind ihre Eltern von Zeit zu Zeit zu einem späten Frühstück eingeladen. Hier gibt es Gelegenheit, Fragen zur Erziehung, zum Christsein und zu alltäglichen Problemen anzusprechen und sich gegenseitig kennenzulernen. Die Termine können dem Treffpunkt bzw. dem Pfadfinderprogramm (www.cpa-grindel.de) entnommen werden.

Empfangsdienst

Gäste sind uns immer willkommen. Deshalb haben wir einen Empfangsdienst mit Gemeindegliedern, die für Fragen und Informationen Ansprechpartner sind. Sie sind an dem Namensschild mit Gemeindelogo zu erkennen und helfen gerne auch während des Gottesdienstes. Außerdem halten sie das Gästebuch für eine Eintragung bereit.

Empore

Unser großer Gemeindesaal hat eine Empore, auf der die Orgel steht. Es gibt dort auch einige Sitzplätze. Die Empore ist über das Treppenhaus zu erreichen, das man durch das untere Foyer gleich links betritt.

Flyer

Diverse Flyer zur Information über unsere Gemeinde liegen in den Regalen zwischen den beiden Eingangstüren.

Garderobe

Unsere Räume sind beheizt, so dass die Mäntel und Jacken gern in der Garderobe rechts neben dem Eingang abgelegt werden können. Der Empfangsdienst hat während des Gottesdienstes die Garderobe im Blick. Eine Haftung kann aber leider nicht übernommen werden.

Gebets- und Segnungsdienst

Wir glauben, dass Gott Gebete erhört. Manchmal brauchen wir Hilfe, entweder für uns selbst oder für Menschen, die uns am Herzen liegen. Eine wichtige Prüfung? Eine Krankheit? Eine tolle Erfahrung? Arbeitslos? Seelische Probleme? Nach dem Gottesdienst sitzt vorne links jemand mit einem Schild „Gebetsdienst“, der gerne mit Ihnen betet. Anonymität und Verschwiegenheit sind selbstverständlich.

Gehörlose

Wir bieten Gehörlosen eine Übersetzung in Gebärdensprache an. Bitte melden Sie sich beim Empfangsdienst, wenn auch Sie eine Übersetzung in die Gebärdensprache brauchen.

Gemeindeleben

Gemeinschaft in unserer Gemeinde beschränkt sich nicht auf die Gottesdienste. Wir treffen uns auch zu Ausflügen, Konzerten, Kulturveranstaltungen und anderen Aktivitäten. Aktuelle Unternehmungen können dem Treffpunkt entnommen werden. Das Organigramm im oberen Foyer zeigt, wer diesen Bereich leitet.

Gemeindeleitung

Unsere Gemeinde wird von einem Team geleitet. Die aktuellen Namen können Sie dem Treffpunkt und dem Organigramm entnehmen. Die ehrenamtlichen Leiter wechseln sich mit der Leitung des Gottesdienstes ab. Der diensthabende Gemeindeleiter steht bei der Verabschiedung beim Pastor und ist für alle Belange ansprechbar.

Gesprächsgruppen

siehe Bibelgespräch

Gottesdienst

Unser Gottesdienst ist zweigeteilt. Nach einer gemeinsamen Eröffnung um 10 Uhr setzen wir uns in kleinen Gruppen zum Gespräch über die Bibel zusammen. Das Thema entnehmen wir einem vierteljährlich wechselnden Studienheft (außer in der Einsteigergruppe). Nach dem Bibelgespräch kommt in der zweiten Stunde die Predigt. Bei besonderen Gottesdiensten (z.B. Abendmahl) kann es zu Abweichungen von dieser Struktur kommen.

Grindelcafe

siehe Café

Grindel-TAZ

Tagungszentrum der Hansa-Vereinigung in der Helene-Lang-Str. 1.

Handys

Bitte die Handys während des Gottesdienstes ausschalten. 🙂

Hauskreise

Kleine Gruppen geben uns die Möglichkeit, intensiver und persönlicher über uns und wichtige Themen zu sprechen. Deshalb treffen sich Gemeindeglieder in der Woche zu Gesprächen in häuslicher Atmosphäre. Gäste sind in vielen Gruppen willkommen. Wenn Sie in solch eine Gruppe hineinschnuppern wollen, wenden Sie sich bitte einen der Pastoren, den Empfangsdienst oder den diensthabenden Gemeindeleiter.

Homepage

Ein guter Weg, etwas über unsere Gemeinde zu erfahren, ist unsere Homepage www.adventgemeinde-grindelberg.de . Dort kann man alle wichtigen Termine sehen. Außerdem können Predigten angehört bzw. gelesen werden.

Informationen

siehe schwarzes Brett

Jugendgesprächsgruppe

Für die Bibelgespräche im ersten Teil des Gottesdienstes treffen sich die Jugendlichen in einer eigenen Gruppe auf der Empore.

Jugendgruppe

Die Jugendlichen aller Hamburger Gemeinden haben gemeinsame Treffen, bei denen es um Andachten, Diskussionen und Unternehmungen geht. Die Termine kann man im Internet auf dieser Seite: www.adventjugend-hansa.de oder im Treffpunkt erfahren.

JUZ

Neben unserem Gemeindehaus liegt unser Jugendzentrum (JUZ), gut durch die Leuchtschrift am separaten Eingang zu erkennen. Dort finden die Treffen der Jugendgruppe statt, außerdem der Religionsunterricht, der Alpha-Kurs und ein Teil des Kindergottesdienstes.

Kindergottesdienst

Parallel zum Gottesdienst für Erwachsene findet auch für unsere Kinder ein Gottesdienst statt. Er wird jeden Sabbat für 5 verschiedene Altersgruppen angeboten (Ausnahmen sind möglich). In welchen Raum sich die einzelnen Gruppen treffen, gibt der Empfangsdienst Auskunft.

Kollekte

Während des Gottesdienstes finden zwei Sammlungen statt. Die erste Kollekte unterstützt die Verbreitung des Evangeliums in aller Welt. Das Geld wird an die Freikirche weitergeleitet. die zweite Sammlung kommt unserer Gemeinde zugute zur Deckung aller Gemeindekosten.

Liederbücher

In unserem Gottesdienst singen wir aus verschiedenen Liederbüchern, mal eher traditionell, mal modern. An der Anschlagtafel sind die Lieder aus den verschiedenen Büchern unterschiedlich gekennzeichnet. Für Gäste stehen Bücher zum Ausleihen zur Verfügung (neben den Eingangstüren innen).

Logo

Unser Gemeindelogo ist ein Identifikationssymbol mit hohem Wiedererkennungswert. Wir haben dafür unser Gemeindehaus gewählt, das durch seine gute Verkehrslage in unserer Stadt bekannt ist. Das Logo der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, zu der wir gehören, ist hier unten zu sehen.

Miete

Die Miete für unser Gemeindehaus muss von allen Gemeindegliedern gemeinsam aufgebracht werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Beteiligung an der wöchentlichen Kollekte im Gottesdienst, 2.Überweisung auf folgendes Konto:

STA, Gemeinde Grindelberg; Konto: 7458100; BLZ: 25120510; Verwendungszweck: Miete Grindel

Mitarbeit

Ohne die Mitwirkung von Ehrenamtlichen gäbe es unsere Gemeinde nicht. Wir ermutigen jeden in dieser Gemeinde zur Mitarbeit. Da es nicht immer einfach ist, eine den persönlichen Gaben entsprechende Aufgabe zu finden, bieten wir individuelle Hilfe dazu an. Pastoren, GemeindeleiterInnen oder die LeiterInnen eines bestimmten Bereiches (Organigramm) sind die richtigen Ansprechpartner. Es besteht auch die Möglichkeit, unverbindlich in verschiedene Bereiche der Arbeit „hineinzuschnuppern“.

Notfall

Die gekennzeichneten Notausgänge befinden sich vorne neben dem Podium. Für den medizinischen Notfall gibt es Betreuung durch Gemeindeglieder aus medizinischen Berufen. Bitte wenden Sie sich an den Empfangsdienst.

Organigramm

An der Stirnseite des oberen Foyers hängt eine große Tafel, die die Organisationsstruktur unserer Gemeinde zeigt. Ihr kann man die Ansprechpartner der einzelnen Aufgabenbereiche entnehmen.

Orgel

Auf der Empore steht unsere Orgel, die im Gottesdienst, aber auch bei Konzerten zu hören ist. Es handelt sich um eine Pfeifenorgel, die mit Luft zum Klingen gebracht wird und daher, im Gegensatz zu elektronischen Modellen, einen typischen Orgelsound entwickelt. Mit ca. 20 klingenden Registern, zwei Manualen und Pedalwerk weist sie eine mittlere Größe auf, ist aber schon groß genug, um auch die großen Werke der Orgelliteratur angemessen zu interpretieren. Ihre Stärke entwickelt sie bei romantischen, meditativen Orgelwerken.

Pastoren

In unserer Gemeinde arbeiten zwei Pastoren. Namen, Adressen und Telefonnummern können dem Treffpunkt und dem schwarzen Brett entnommen werden

Pfadfinder

siehe CPA

Predigt

Jede Predigt wird aufgenommen. Nach dem Gottesdienst (oder auch noch Wochen später) kann eine DVD mit der Predigt im unteren Foyer (neben dem Büchertisch) unentgeltlich ausgeliehen werden. Ebenso können die Predigten auf unserer Homepage abgerufen werden.

Querdenken

… ist erlaubt und erwünscht in unserer Gemeinde, beim Bibelgespräch, im Grindel-Café, bei Seminaren, Vorträgen oder als Reaktion auf die Predigt. Es geht uns nicht um fromme und fertige Antworten, sondern um ehrliche Meinungen.

Religionsuntericht

Hinter diesem trockenen Wort verstecken sich wöchentliche Treffen von 12-14jährigen, um die Bibel kennenzulernen, etwas über Religionsgeschichte zu hören und über aktuelle persönliche und gesellschaftspolitische Themen zu sprechen. Hier kann über alles diskutiert werden, was Jugendliche bewegt. Nach zwei Jahren Teilnahme gibt es einen festlichen Abschlussgottesdienst. Der Unterricht ist für alle offen, die Interesse haben. Über die Termine und Gruppen geben die Pastoren Auskunft.

Schriftenfächer

Im Foyer oben rechts haben die regelmäßigen Gottesdienstbesucher ein Fach, in das Gemeindeinfos sowie alle abonnierten Hefte gelegt werden. Wenn Sie ein persönliches Fach wünschen, wenden Sie sich bitte an den Büchertisch im unteren Foyer.

schwarzes Brett

Wir haben zwei, aber keines davon ist schwarz! Oben, links neben dem Eingang hängen die Ankündigungen, die für die Gemeinde von besonderer Relevanz sind. Unten in der Garderobe ist eine Informationswand, an die Gemeindeglieder ihre Mitteilungen, Anfragen oder Gesuche hängen können.

SWEEP

Am jeweils zweiten Samstag des Monats um 16.30 Uhr findet im TAZ ein besonderer Gottesdienst statt. Dazu gehören Café-Atmosphäre und Snacks, singen, eine zeitgemäße Predigt und Gespräche. Sweep ist ein Akronym und steht für

S Beziehungen stärken

W Im Glauben wachsen

E von Gottes Liebe erzählen

E sich engagiert einbringen

P Gott preisen

TAZ

… steht als Abkürzung für Tagungszentrum. Es grenzt an unsere Gemeinde mit Eingang von der Helene-Lange-Str. 1 (gegenüber von ALDI).

Toiletten

Sie liegen im hinteren Bereich der Garderobe im Erdgeschoss sowie im JUZ.

Treffpunkt

… heißt das Informationsheft unserer Gemeinde, das alle zwei Monate erscheint. Darin gibt es eine Übersicht über aktuelle Veranstaltungen und regelmäßige Termine sowie Berichte über kommende oder zurückliegende Aktivitäten.

Veranstaltungen

Neben unseren Gottesdiensten findet eine Reihe weiterer regelmäßiger und unregelmäßiger Veranstaltungen für verschiedene Ziel- und Altersgruppen statt. Am besten informiert man sich darüber anhand der Homepage, dem Treffpunkt, den Bekanntmachungen am Sabbat oder am Schwarzen Brett.

Vereinigung (Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten):

Die Adventgemeinde Grindelberg gehört zum Verwaltungsbezirk der Hansa-Vereinigung (Grindelberg 15a, 040 – 41 46 820 (hansa(a)adventisten.de), die den Gemeinden in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg dient. Die Hansa–Vereinigung ihrerseits gehört zum Norddeutschen Verband (NDV) unserer Freikirche mit Sitz in Hannover.

Zehnten

Als Christen wollen wir nicht nur unsere Zeit sondern auch unsere Finanzen dem Segen Gottes unterstellen. In der Bibel (Maleachi 3, Vers 10 u.a.) werden wir aufgefordert, für Gott den zehnten Teil unseres Einkommens zu geben. Gott verheißt dafür seinen Segen. Der Zehnte kann direkt in der Gemeinde abgegeben oder auf das Gemeindekonto (siehe Miete) überwiesen werden. Der Zehnte dient in erster Linie zur Deckung der Personalkosten (Pastoren) der Hansa-Vereinigung und missionarischen Projekten. Wir legen großen Wert darauf, dass das Geben des Zehnten ein Akt der Freiwilligkeit ist.