Wegen der CORONA-Beschränkungen finden aktuell keine Präsenz-Gottesdienste statt. Wir streamen aber auf YouTube.
Close Notification
Open Notification

Ein Versprechen für dich!

Hast du dich schon mal dabei ertappt, dass du bei einem Versprechen, dass dir gegeben wurde, sofort gedacht hast: „Na, ob der/die das wirklich hält?!“ Vielleicht kam dir dieser skeptische Gedanke, weil du von dieser Person schon öfter Versprechen gehört hast, die sie dann aber nicht gehalten hat.

Und jetzt die umgekehrte Frage: Hast du bisher jedes Versprechen gehalten?

Vielleicht antwortest du jetzt mit „nein“. Diese Gegenfrage soll ein Versprechen jetzt nicht relativieren – so nach dem Motto: Kann doch jedem einmal passieren. Nimm es nicht so übel. Ganz im Gegenteil! Ich glaube wir sollten wohl überlegt Versprechen abgeben. Gerade, damit anderen dieser Gedanke „Na, ob der das wirklich hält“ nicht kommt.

Die Bibel benutzt oft das Wort „Verheißung“, wenn Gott uns etwas verspricht. Doch leider sind viele Menschen gegenüber Gottes Verheißungen sehr skeptisch. Sie haben vielleicht den Eindruck, dass Gott sich nicht an seine eigenen Worte hält.

Dies kann verschiedene Gründe haben. Vielleicht liegt aber das Problem auch nicht bei Gott, sondern bei uns. Wie wir meinen, ihn verstehen zu wollen.

In Jesaja 54,10 verheißt Gott seinem Volk folgendes:

„Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer.“

Einige meinen, dass es mit Gott doch Frieden geben müsste.

Krieg oder Streit dürfte es somit doch gar nicht geben. Gott verspricht hier jedoch nicht, dass es in deinem Leben und auf der Welt nur Frieden gibt. Gott verspricht dir hier, dass zwischen dir und ihm Frieden herrscht. Dass seine Gnade dir nicht von der Seite weicht. Hier geht es darum, dass Gott uns verspricht, den Bund mit uns zu halten, obwohl wir ihn oft brechen. Obwohl wir versagen. Obwohl wir friedlos sind, will er Frieden zwischen uns halten! Zu dieser Zusage steht er.

Nicht nur im Jahr 2013! Immer!

Aus dieser Gnade leben wir. Immer wieder aufs Neue.